Wir setzen Tracking-Cookies von Matomo ein, um das Verhalten unserer Besucher zu analysieren und unsere Website zu optimieren. Wir setzen diese Tracking-Cookies nur ein, wenn Sie Ihre Einwilligungserklärung erteilen. Diese Einwilligungserklärung geben Sie ab, indem Sie den Button „Ich stimme zu“ anklicken. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

symbol-arrow-right symbol-arrow symbol-close symbol-facebook symbol-fax symbol-home symbol-mail symbol-menu symbol-phone symbol-refresh symbol-reset-search symbol-search symbol-teamviewer symbol-totop symbol-twitter symbol-xing symbol-youtube

Datenschutzerklärung Geschäftskunden

Ihre Privatsphäre ist für uns ein wichtiges Anliegen. Wir, die DiGiTEXX Gesellschaft für digitale Bürosysteme mbH (nachfolgend auch „wir“ oder „DiGiTEXX“) nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend „DSGVO“).

  

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und über Ihre Datenschutzrechte im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen.

1. Für die Datenverarbeitung Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortliche für die Datenverarbeitung im Sinne des Datenschutzgesetzes ist die:

DiGiTEXX Gesellschaft für digitale Bürosysteme mbH

Geschäftsführer: Werner Lehnhoff + Marc Grundke

Emil-Hoffmann-Straße 1A

50996 Köln

Tel: (+49) 02236/96299-0

Fax: (+49) 02236/96299-79

E-Mail: datenschutz@digitexx.de

 

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zum Datenschutz haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

 

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie wie folgt:

Herr Boris Reibach, LL.M.

Scheja und Partner Rechtsanwälte mbB

Adenauerallee 136

53113 Bonn

Tel: (+49) 0228/227226-0

Fax: (+49) 0228/227226-26

Kontakt: https://www.scheja-partner.de/kontakt/kontakt.html

2. Gegenstand des Datenschutzes

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Dies sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (sog. betroffene Person) beziehen. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Name, postalische Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, aber auch Informationen, die während unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen notwendigerweise entstehen, wie zum Beispiel Angaben über Beginn, Ende und Umfang.

3. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen.

 

3.1 Vorbereitung und Durchführung unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, wenn dies für die Vorbereitung und Durchführung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich ist. Die Zwecke hängen vom konkreten Vertrag ab und umfassen insbesondere die Erstellung und Bearbeitung von Angeboten sowie Vertragsunterlagen inkl. Voranfragen zur Bonitätsprüfung, die Weiterleitung von Vertragsunterlagen zu Refinanzierungszwecken und ggf. die Übertragung von Rechten/Pflichten, die sich aus dem Vertrag ergeben, an unsere Finanzierungspartner (u.a. BFL Leasing GmbH, abcfinance GmbH, BNP Paribas Lease Group S.A.), die Abwicklung der abgeschlossenen Verträge und die Betreuung und den Service vor, während und nach der Geschäftsbeziehung mit Ihnen. Weitere Einzelheiten zu den Zwecken der Datenverarbeitung ergeben sich aus den jeweiligen Vertragsunterlagen.

Wir verarbeiten in diesem Kontext auch Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Schuldnerverzeichnisse, Grundbücher, Handels- und Vereinsregister, Presse, Medien) zulässigerweise gewonnen haben.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe b) DSGVO. Sie müssen dabei diejenigen personenbezogenen Daten angeben, die für die Vorbereitung und Durchführung unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen erforderlich sind.

 

3.2 Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auch, um gesetzliche Verpflichtungen, denen wir unterliegen, einzuhalten. Die Verpflichtungen können sich z.B. aus dem Handels-, dem Steuer-, dem Geldwäsche-, dem Finanz- oder dem Strafrecht ergeben. Die Zwecke der Verarbeitung ergeben sich dabei aus der jeweiligen gesetzlichen Verpflichtung; die Verarbeitung dient in der Regel dem Zweck, staatlichen Kontroll- und Auskunftspflichten nachzukommen.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe c) DSGVO. Wenn wir aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung Daten erheben, müssen Sie dabei diejenigen personenbezogenen Daten angeben, die für die Erfüllung der rechtlichen Verpflichtung erforderlich sind. Ohne die Bereitstellung könnten wir Ihre Anfrage ggfs. nicht bearbeiten bzw. den Vertrag nicht erfüllen.

Wir löschen die Daten nach Wegfall der rechtlichen Verpflichtung sofern keine anderweitige Rechtsgrundlage eingreift. Falls Letzteres zutrifft, löschen wir die Daten nach Wegfall der anderen Rechtsgrundlage.

 

3.3 Wahrung berechtigter Interessen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auch zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Wir verfolgen dabei die folgenden Interessen, die gleichzeitig die jeweiligen Zwecke sind:

  • Sicherstellung des technischen Betriebs.
  • Beantwortung von nicht vertragsrelevanten Anfragen.
  • Bonitätsüberprüfungen, die wir in Einzelfällen zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken durchführen und dazu eine Datenübermittlung/Datenaustausch mit Auskunfteien (z.B. SCHUFA, Creditreform AG) vornehmen. Diese Datenübermittlung dient auch der Erfüllung gesetzlicher Pflichten zur Durchführung von Kreditwürdigkeitsprüfungen von Kunden (§ 505a Bürgerliches Gesetzbuch, § 18a Kreditwesengesetz).
  • Direktmarketing, soweit Sie hiergegen nicht widersprochen haben (siehe Ziffer 9).
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche einschließlich der Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO. In Fällen, in denen Sie hierfür Daten bereitstellen müssen, weisen wir ausdrücklich darauf hin. Ohne die Bereitstellung könnten wir Ihre Anfrage ggfs. nicht bearbeiten.
Wir löschen die Daten, wenn sie für die von uns verfolgten Zwecke nicht mehr erforderlich sind und keine anderweitige Rechtsgrundlage eingreift. Falls Letzteres zutrifft, löschen wir die Daten nach Wegfall der anderen Rechtsgrundlage.

 

3.4 Einwilligung

Sollten Sie eine Einwilligung für bestimmte Zwecke erteilt haben, z.B. für den elektronischen Rechnungsversand, ergeben sich die Zwecke aus dem jeweils abgegebenen Inhalt dieser Einwilligung.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe a) DSGVO. In Fällen, in denen Sie hierfür Daten bereitstellen müssen, weisen wir ausdrücklich darauf hin. Ohne die Bereitstellung könnten wir Ihrem von der Einwilligung umfassten Wunsch nicht nachkommen. Eine Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Wir löschen die Daten, wenn sie für die von uns verfolgten Zwecke nicht mehr erforderlich sind oder Sie die Einwilligung widerrufen haben und keine anderweitige Rechtsgrundlage eingreift. Falls Letzteres zutrifft, löschen wir die Daten nach Wegfall der anderen Rechtsgrundlage.

 

4. Empfänger personenbezogener Daten

Interne Empfänger: Innerhalb von DiGiTEXX haben nur diejenigen Personen Zugriff, die diesen für die unter Ziffer 3 genannten Zwecke benötigen.

Externe Empfänger: Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur dann an externe Empfänger außerhalb von DiGiTEXX weiter, wenn dies Bestandteil unseres Vertrags ist, dies zur Abwicklung oder Bearbeitung Ihrer Anfrage erforderlich ist, eine andere gesetzliche Erlaubnis besteht oder uns hierfür Ihre Einwilligung vorliegt.

Externe Empfänger können sein:

a) Auftragsverarbeiter

Externe Dienstleister, die wir für die Erbringung von Services einsetzen, beispielsweise in den Bereichen der technischen Infrastruktur und Wartung oder die Bereitstellung von vertragsrelevanten Inhalten. Diese Auftragsverarbeiter werden von uns sorgfältig ausgewählt und regelmäßig überprüft, um sicherzugehen, dass Ihre Privatsphäre gewahrt bleibt. Die Dienstleister dürfen die Daten ausschließlich zu den von uns vorgegebenen Zwecken verwenden.

b) Öffentliche Stellen

Behörden und staatliche Institutionen, wie z.B. Staatsanwaltschaften, Gerichte oder Finanzbehörden, an die wir aus gesetzlich zwingenden Gründen personenbezogene Daten übermitteln müssen.

c) Private Stellen

Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute und vergleichbare Einrichtungen, Händler, Kooperationspartner oder Hilfspersonen, an die Daten auf Basis unseres Vertrags, einer Einwilligung oder einer Rechtsgrundlage übermittelt werden, beispielsweise die BFL Leasing GmbH, abcfinance GmbH, BNP Paribas Lease Group S.A., Creditreform AG oder SCHUFA (vgl. Ziffer 3.3 und 5).

5. Quellen und Datenkategorien bei Dritterhebung

Wir verarbeiten nicht nur personenbezogene Daten, die wir direkt von Ihnen erhalten. Manche personenbezogenen Daten erhalten wir von Dritten, z.B. bei in Einzelfällen vorkommenden Bonitätsanfragen im Vorfeld eines Vertragsabschlusses. Bei Bonitätsanfragen erhalten wir Bonitätsdaten – u.a. bestehend aus Kontaktdaten, Informationen über Forderungen sowie deren Erledigung, Informationen aus öffentlichen Verzeichnissen und amtlichen Bekanntmachungen und Wahrscheinlichkeitswerten – von Auskunfteien, z.B. SCHUFA, Creditreform AG.

6. Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Wir verwenden keine automatisierte Entscheidungsfindung.

Zur Beurteilung Ihrer Bonität und Kreditwürdigkeit können allerdings Score-Werte gemäß § 31 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz genutzt werden (Profiling), die wir von externen Quellen – den unter Ziffer 5 genannten Auskunfteien – beziehen. Beim Scoring wird die Wahrscheinlichkeit berechnet, mit der ein Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen vertragsgemäß nachkommen wird. Die Berechnung des Score-Wertes beruht auf mathematisch-statistisch anerkannten und bewährten Verfahren und ist das Ergebnis langjähriger Erfahrung. Die Aussagekraft der Prognosen wird laufend überprüft.

Die von uns verwendeten Informationen und Wahrscheinlichkeitswerte können Angaben zu Zahlungsstörungen, Kreditnutzungen, Kredithistorien etc. enthalten. Die daraus errechneten Werte unterstützen uns bei der Beurteilung der Kreditwürdigkeit, der Entscheidungsfindung und gehen in unser Risikomanagement ein.

7. Speicherdauer

Die Speicherdauer personenbezogener Daten entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Kapitel zur Datenverarbeitung. Zusätzlich gilt generell: Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten nur solange, wie dies für die Erfüllung der Zwecke erforderlich ist oder – im Falle einer Einwilligung – solange Sie die Einwilligung nicht widerrufen haben.  Im Falle eines Widerspruchs löschen wir Ihre personenbezogenen Daten, es sei denn, ihre Weiterverarbeitung ist nach den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen erlaubt. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten auch dann, wenn wir hierzu aus gesetzlichen Gründen verpflichtet sind.

8. Betroffenenrechte

Als von der Datenverarbeitung betroffene Person stehen Ihnen zahlreiche Rechte zur Verfügung. Im Einzelnen:

Auskunftsrecht: Sie haben das Recht, Auskunft über die von uns zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten.

Berichtigungs- und Löschungsrecht: Sie können von uns die Berichtigung falscher Daten und – soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind – Löschung Ihrer Daten verlangen.

Einschränkung der Verarbeitung: Sie können von uns – soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind – verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer Daten einschränken.

Datenübertragbarkeit: Sollten Sie uns Daten auf Basis eines Vertrages oder einer Einwilligung bereitgestellt haben, so können Sie bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen verlangen, dass Sie die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder dass wir diese an einen anderen Verantwortlichen übermitteln.

Widerruf der Einwilligung: Sofern Sie uns eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf bleibt hiervon unberührt.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Sie können zudem eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen, wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen geltendes Recht verstößt. Sie können sich hierzu an die Datenschutzbehörde wenden, die für Ihren Wohnort bzw. Ihr Land zuständig ist oder an die für uns zuständige Datenschutzbehörde.

Ihr Kontakt zu uns und die Ausübung Ihrer Rechte: Sie können sich bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, Ihren Betroffenenrechten und einer etwaigen erteilten Einwilligung unentgeltlich mit uns in Verbindung setzen. Wenden Sie sich zur Ausübung aller Ihrer zuvor genannten Rechte bitte an datenschutz@digitexx.de oder postalisch an die oben unter Ziffer 1. angegebene Anschrift. Beim Widerruf einer Einwilligung können Sie auch denjenigen Kontaktweg wählen, den Sie bei der Abgabe der Einwilligung verwendet haben.

9. Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sie haben - neben den allgemeinen unter Ziffer 8 aufgeführten Rechten - ein Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO.
  

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO (Datenverarbeitung in öffentlichen Interessen), und Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung aufgrund einer Interessensabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DSGVO. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Recht und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung: In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen. Richten Sie diesen bitte an:
DiGiTEXX Gesellschaft für digitale Bürosysteme mbH
Emil-Hoffmann-Straße 1A
50996 Köln
Tel: (+49) 02236/96299-0
Fax: (+49) 02236/96299-79
E-Mail: datenschutz@digitexx.de

Stand: März 2019

Interesse geweckt?

Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Los geht’s